Praxis für Osteopathie u. Kinder-Osteopathie
im Inneren bewegen

Chronologie meiner Studiengänge/Fortbildungen

 

1. Diplom Physiotherapeutisches Studium an der Fachhochschule HRTO Brügge Belgien

2. Diplom in der Osteopathischen Medizin in Teilzeitstudium am William Garner

Sutherland (IWGS/WGSI Belgien u. Frankreich) 1986, Diplom Arbeit vorgelegt in 1989

(Dieses Diplom wird als Marke D.O.® anerkannt)

3. Dozent-Assistent am IWGS/WGSI, Belgien und Niederlanden 1989-1990

4. Dozent an das IWGS/WGSI in Belgien und Niederlanden 1990-1994, Dozent am 

College  Sutherland, Deutschland (Hamburg u. Ulm) 1990-1994

5. Dozent an der Wiener Schule für Osteopathie, WSO Österreich, 1994-1997

6. Ab 1997 freier Dozent in der Osteopathie

7. Master of Science Studium in Pädiatrischer Osteopathie an der Osteopathie Schule

Deutschland in Zusammenarbeit mit der Universität von Wales (Großbritannien),

2008-2010 mit Abschluss der Master Thesis in 2011

8. Heilpraktiker Ausbildung an der Dura Mater Schule (Stuttgart) mit Absolvierung der staatlichen Heilpraktikerprüfung in Heilbronn, 2014  

9. Jährlich regelmäßige Fortbildungsseminare und/oder Kongresse angeboten durch 

verschiedene osteopathischen Verbände, zuletzt in Deutschland am Sutherland

Cranial College of Osteopathy, Großbritannien (SCCO)  http://www.scco.ac/


Sonstige noch laufenden Ausbildungen und Interessenfelder:

Sehgal´sche `revolutionäre Homöopathie` an der Himalaya-Schule für Homöopathie nach Dr. M.L. Sehgal    (New Dehli, India) in D - Bad Boll (2015-2018). Unterricht  geführt von beiden Sehgal Söhnen: Dr. Sanjay Sehgal u. Dr. Yogesh Sehgal begleitet von Frau Eva Lang (Homöopathin, Heilpraktikerin)   http://www.evalangverlag.de/seminars/



Bilder: Frida, "As It Is" und Quo Vadis? sind Malereien von Michaël Van Laethem, Belgien

weitere Bilder können Sie auf seiner Facebook Webseite anschauen (siehe Links)


Thesis/Abschlussarbeiten:

1. Kinesietherapie in de postacute fase van het myocardinfarct

HRTO - Brugge/Vrije Universiteit Gent, Belgien, 1978


2. STRAIN and COUNTERSTRAIN (L.H. Jones) ASPECTS NEUROPHYSIOLOGIQUES

et BIOMÉCHANIQUES (Exitabilité des motoneurones)

Travail réalisé au Laboratoire et Unité de Recherche en Neurophysiologie    

ISEPK, Université Libre de Bruxelles (U.L.B.), 1989

(D.O. Arbeit vorgelegt der Jury National Belge d´Ostéopathie)


3. Effektivität einer osteopathischen Intervention bei Kindern mit

Mehrfachbehinderungen: Bewertung anhand des Paediatric Pain Profile (PPP)-

Schmerzfragebogens nach Hunt (deutsche Fassung nach Zernikow, 2009) und

des Speichelprobentests.

University of Wales (UK) u. Osteopathie Schule Deutschland, 2011

(Abschlussarbeit zur Erlangung des Titels: Master of Science in Paediatric

Osteopathy)